Mann

Tennis & Co

Kennen Sie schon "Padel"?

Tennis web teaser small

Was früher als der „weiße“ Sport bezeichnet wurde – bei den Reichen und Adeligen galt es als unschicklich zu schwitzen, daher wurden weiße Hemden und Hosen getragen, auf denen keine Schweißflecken zu sehen sind – hat an Farbe gewonnen.

T-Shirts mit Muster, bunte Kleider, Röcke und Hosen sind als Alternative gern gesehen. Außer in Wimbledon – beim legendären Tennisturnier müssen 90 % der Spielkleidung in weiß sein. Wer sich nicht daran hält, wird disqualifiziert. Als Breitensport befindet sich Tennis wieder im Aufwind.

Wer eine Alternative sucht und mit Squash liebäugelt, ist von der neuen Trendsportart PADEL sicherlich begeistert, Eine großartige Kombination von Tennis und Squash, die leicht zu erlernen ist, taktische Fähigkeiten und schnelle Reflexe erfordert, aber auch  Spielwitz besitzt. In Argentinien zählt Padel – nach Fußball – zur zweitbeliebtesten Sportart des Landes.

Das Spielfeld ist durch 4m hohe Wände begrenzt, etwas kleiner als ein Tennisplatz und  besteht meist aus Glas. Längere, rasante Ballwechsel , wobei die Wände in da Spiel mit einbezogen werden dürfen, bieten eine Vielzahl an Spielmöglichkeiten und Varianten.

Anders als beim Tennis wird mit einem Schläger aus elastischem Schaumstoffmaterial “ohne Bespannung“ gespielt.