Frau

Manchmal mangelt’s

Mineralstoffmangel macht krank

Manchmal mangelts

Um richtig zu funktionieren, benötigt der Körper Mineralstoffe. Ernährungswissenschaftler schlagen Alarm: In unserer Nahrung sind nicht mehr genügend Mineralstoffe vorhanden, die für eine gute Gesundheit unerlässlich sind.

Zum einen sind es die Ernte- und Anbaumethoden, aber auch die unsachgemäße Lagerung und industrielle Verarbeitung sowie die heutigen Fast-Food-Gerichte sind ursächlich dafür zu nennen.Und selbst herstellen kann sie unser Körper nicht, ebenso wie die meisten Vitamine. Nicht alle von uns haben den gleichen Mineralstoffbedarf. Dieser ist u.a. abhängig vom Geschlecht. Frauen benötigen 50 Prozent mehr Eisen, wogegen Männer mehr Magnesium brauchen. Der neue Essenstrend – hin zu vegetarisch und vegan – verlangt ein umfassendes Wissen, um den Vitaminund Mineralstoffhaushalt in Balance zu halten. Durch das Weglassen von Fisch, Fleisch, Ei und Milch kann es zu Zink-, Eisen- und Jodmangel bis hin zur Osteoporose kommen. Gefährlich wird jedoch der Mangel an Vitamin B12, denn dieses Vitamin kommt ausschließlich in tierischen Produkten vor und das Fehlen kann zu langfristigen Schäden an den Nieren und zu Störungen der Blutbildung führen. Übermäßiger Sport, Alkohol, Hitze... gelten als weitere Gründe für einen höheren Mineralstoffbedarf.