Familie

Ein praller Babybauch

...der nicht unter der dicken Jacke versteckt werden muss.

Ein praller Babybauch gross

Oberstes Gebot: immer mit der Ruhe!
Besonders in der Mittagshitze. Siesta, wie die Südländer – und das im Schatten – gibt dem Körper Zeit, sich zu erholen. Regelmäßige Bewegung – vorzugsweise in den kühleren Morgen- und Abendstunden – ist die beste Vorbeugung gegen Wasser in den Beinen. Wer dann noch die Möglichkeit hat, schwimmen zu gehen, macht Bewegung, schont die Gelenke, entlastet den Rücken und genießt das Gefühl „leicht zu sein“.

Besonders beim Schwimmen aber natürlich auch beim Sonnenbaden bedarf es eines guten Sonnenschutzes (Faktor 30 bis 50+). Auch, weil in der Schwangerschaft viele Frauen zu Pigmentstörungen oder sogenannten „Mutterflecken“ neigen.

Um den Kreislauf bei Laune zu halten, sollte verstärkt darauf geachtet werden, genügend zu trinken (kalte Getränke sollten jedoch vermieden werden – sie verleiten den Körper dazu, noch mehr zu schwitzen) und kleinere, leichte Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Genügend Salz lässt den Blutdruck sinken und verhindert, dass das vorhandene Wasser noch stärker in das Gewebe eingebunden wird.

Ein paar Verbote bleiben Schwangeren leider nicht erspart: neben Alkohol, chinin- oder koffeinhaltigen Getränken sollte auch gänzlich verzichtet werden auf: rohes oder nicht durchgebratenes Fleisch, kaltgeräucherten Schinken und Fisch, rohe Eier, verpackte Salate, rohe, unpasteurisierte Milch und Rohmilchprodukte sowie Innereien.

Babymoon – noch einmal Urlaub zu zweit – davon träumen viele Paare. Das „Bauchgefühl“ wird entscheiden, ob das Urlaubsziel per Auto oder Flugzeug erreicht wird.

Aus medizinischer Sicht steht einer Flugreise nichts im Wege – Rücksprache mit der Frauenärztin bzw. mit dem Frauenarzt ist in jedem Fall empfehlenswert. Die beste Reisezeit ist das mittlere Schwangerschaftsdrittel. Die meisten Airlines befördern Schwangere bis zum Ende der 36. Woche. Ab der 28. Woche wird empfohlen, ein aktuelles Attest mit sich zu führen, das bestätigt, dass die Schwangerschaft unkompliziert verläuft und es keine Bedenken gegen eine Flugreise gibt. Ebenso sollte der erwartete Geburtstermin angeführt sein.

...der nicht unter der dicken Jacke versteckt werden muss – welch herrliches Gefühl! Ein paar Dinge gilt es jedoch zu berücksichtigen, um möglichst beschwerdefrei durch die warme Jahreszeit zu kommen.